Japanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Vernebeln von Zitronenöl in Büros die Konzentration und geistige Klarheit erhöhen. Die Fehleranzahl in Tests konnte um 54% reduziert werden. Auch wurden die erzielten Testpunkte um 50% erhöht, wenn Zitronenöl im Raum während des Tests vernebelt wurde. Zitrone enthält Inhaltsstoffe, die in zahlreichen Studien dokumentiert, einen unterstützenden Einfluss auf unser Immunsystem haben, die Entspannung erhöhen und Gefühle des Versagens verringern.

Eine Studie von Dr. med. Jean Valnet zeigt, dass verdunstetes Zitronenöl Meningokokken innerhalb von 15 Minuten, Typhusbazillen innerhalb einer Stunde, Staphylokokken aureus binnen zwei Stunden und Pneumokokken innerhalb von drei Stunden abtötet. Sogar eine 0,2%-ige Lösung mit Zitronenöl kann Diphteriebakterien in 20 Minuten töten und Tuberkuloseviren inaktivieren. Zitronenöl wird auch häufig in der Hautpflege als Reinigungsmittel, bei Pickeln und Akne benutzt.

Eine Studie an der MIE Universität in den USA fand 1995 heraus, das Zitrusdüfte die Immunabwehr steigern, Entspannung induzieren und Depressionen vermindern.

In England setzt sich die Forschung schon seit vielen Jahren mit der antitumoralen (zellwachstumshemmenden) Wirkung einiger ätherischer Öle, u.a. des Zitronenöls, auseinander (Crowell 1999).

Die Vielzahl an tierisch klinischen Versuchen – über 50 Studien – unterstützen die Tatsache, dass Limone die Initiation von Krebs stark hemmt. Mit anderen Worten, es hilft dem Beginn von Krebs vorzubeugen.

Forscher an der Universität von Miami haben herausgefunden, dass die Inhalation von Lavendelöl die Betawellen im Gehirn erhöhen, was zu einer erhöhten Entspannung führt. Es reduziert auch Depression und verbessert die kognitive Leistung (Diego et al., 1998). Eine andere Studie der Osaka Kyoiku Universität 2001 hat festgestellt, dass Lavendel mentalen Stress reduziert und die Aufmerksamkeit steigert (Motomura et al., 2001).

Dr. W. N. Dember von der Universität in Cincinnati/USA hat entdeckt, dass durch die Inhalation von Pfefferminzöl die mentale Genauigkeit um 28% erhöht wird. Zur Steigerung des Konzentrations- und Erinnerungsvermögens tropfen Sie 1 – 2-mal auf die Zunge.

Dr. med. Alan Hirsch untersuchte die Wirkung von Pfefferminze auf das Sättigungszentrum im Gehirn (den vetromedialen Kern des Hypothalamus) in Hinsicht auf die Appetitreduktion.

Inhalieren Sie zur Appetitreduktion täglich 5 – 10-mal.

 

 

 

Till Schlenzig

Till Schlenzig

Till ist Heilpraktiker und Körpertherapeut mit eigener Praxis in Berlin-Schöneberg. In den letzten 25 Jahren hat er eine sehr eigene Arbeit entwickelt deren Ursprung die Craniosacral-Therapie ist und seit einigen Jahren ist die Aromatherapie als wichtiger Bestandteil dazugekommen. Seine Motivation ist es Menschen darin zu unterstützen, sich zu entfalten und mit Spürbewußtsein in ihre ureigene Kraft zu kommen.
Till Schlenzig

Letzte Artikel von Till Schlenzig (Alle anzeigen)

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather