Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind konzentrierte Auszüge aus Pflanzenessenzen, durch Dampfdestillation schonend gewonnen. Gute ätherische Öle bewahren das gesamte Wirkungsspektrum der Pflanze. Je nach Pflanzenspezies 100- bis 10.000-fach konzentriert. Ätherische Öle therapeutischen Grades können eine enorme Wirkung auf den menschlichen Körper haben.

Es gibt drei Qualitätsstufen, die oftmals nicht klar unterschieden werden:

Duftöle, kommerzielle ätherische Öle und ätherische Öle therapeutischen Grades.

Duftöle

So ein Duftöl gibt es schon für ein paar Euro – diese Öle sind synthetisch und vom therapeutischen Standpunkt nutzlos, sogar potentiell schädlich. (Wenn die chemischen Substanzen durch Erhitzung verdunstet werden, können für den menschlichen Körper unfreundliche chemische Verbindungen freigesetzt werden.)

Ätherische Öle

Kommerzielle ätherische Öle können im Hausgebrauch eingesetzt werden – diese Öle sind von durchschnittlicher bis guter Qualität, bisweilen aber leider auch gestreckt oder nicht 100% rein. Der Grund hierfür ist nicht mangelnde Kenntnis auf Seiten des Herstellers, sondern leider oft Profitgier und die betriebswirtschaftliche Praxis von Kostenreduzierung und Gewinnmaximierung. Auch wenn auf dem Öl „reines ätherisches Öl“ steht, heißt das nicht dass sich auf der Inhaltsliste nicht auch Zusatzstoffe finden lassen. Denn die Aussage „reines ätherische Öl“ ist nicht geschützt – hier liegt die Verantwortung beim Hersteller. Mit dieser Haltung können zwar Geschäfte auf Kosten gut-gläubiger Menschen gemacht werden, von der Nutzung der Kräfte der Natur und einer gesunden Nachhaltigkeit ist man aber weit entfernt. Einige der bekannten Marken fallen in diese Kategorie.

Therapeutische Öle

Ätherische Öle therapeutischen Grades (tatsächlich 100% rein) setzen sich unter Aroma-therapeuten und jenen Menschen, die die volle Kraft der Pflanze genießen wollen, immer mehr durch.

Was unterscheidet therapeutische Öle von herkömmlichen Ölen?

Das Wissen um die Kraft der ätherischen Öle ist viele tausend Jahre alt. Ätherische Öle sind schon in allen Hochkulturen für die Gesundheit des Körpers und des Geistes eingesetzt worden, beispielsweise bei den alten Ägyptern. Doch im Laufe der Zeit sind sie ein wenig in Vergessenheit geraten. Bis Gary Young, der Gründer von Young Living, angefangen hat wieder nach den alten und wirkungsvollen Destillierungsmethoden Öle zu fördern und sie populär zu machen.

Gerade in der heutigen Zeit, in der wir immer mehr mit Chemikalien in Berührung kommen, ist der Einsatz reinster Natur für unser Wohlergehen sehr wichtig geworden. Weil ätherische Öle aufgrund ihrer winzig kleinen Molekularstruktur die Blut-Hirnschranke passieren können, sind sie so wertvolle Substanzen. Unser ganzer Körper, Denkleistung, Konzentration und Stimmungen können dadurch positiv beeinflusst werden. Ätherische Öle sind so effizient aufgrund ihrer hohen Konzentration, die durch den Destillationsprozess zu Stande kommt.

Für einen Liter reines Lavendelöl benötigt man beispielsweise 160Kg Lavendel. Für einen halben Liter Rosenöl werden über 2000 kg Rosenblüten benötigt und für einen halben Liter Melissenöl ganze 3 Tonnen Melisse!

Ein Tropfen ätherisches Öl hat ungefähr vierzig Trillionen (40 000 000 000 000 000 000) Moleküle. Unser Körper hat ungefähr 100 Billionen Zellen. Somit kann dieser eine Tropfen auf jede unserer Zellen mit 40 000 Molekülen wirken.

Wirkungsweise von Ölen (Zusammenfassung)

Beim Menschen:

  • Unterstützen endokrine und reproduktive Systeme
  • Reinigen Sinusnerven, Lungen und Zellmembranen
  • Helfen Nahrung, Mineralien und Vitamine umzuwandeln/zu nutzen
  • Stärken das Immunsystem
  • Die meisten Öle wirken antiseptisch und mikrobizid
  • Essentielle Öle sind die stärksten bekannten Antioxidationsmittel der Welt – sie zerstören freie Radikale, was den Alterungsprozess verlangsamen und Krankheiten verhindern kann.

Für die selbe antioxidantische Kapazität die 1 g Gewürznelkenöl hat, benötigt man

51 kg Karotten oder

13 l Rote Bete Saft oder

14 kg Orangen

Was macht ätherische Öle therapeutischer Qualität so wirkungsvoll?

Ätherische Öle und das menschliche Blut haben ähnliche Aufgaben. Sie schützen den Organismus vor Erregern, beinhalten hormonähnliche Substanzen und leiten Regenerationsprozesse ein.

In der Pflanze hat das ätherische Öl eine beschützende, lebenserhaltende, beruhigende und regenerierende Funktion. Die Pflanzen wehren sich mit seiner Hilfe erfolgreich gegen Bakterien, Pilze und Viren. Ätherische Öle können diese Wirkung auch im menschlichen Körper erreichen – Sie können den Körper zur Ausschüttung von Antikörpern, Neurotransmittern, Endorphinen, Hormonen und Enzymen, anregen. Laut ORAC – Test, durchgeführt von der Tufts University, sind ätherische Öle die wirkungsvollsten bisher bekannten natürlichen Antioxidantien. Antioxidantien helfen freie Radikale in unserem Körper zu verringern. Sie können zur Entgiftung des gesamten Organismus beitragen.

Das Leben auf unserem Planeten hat die gleiche chemische und genetische Grundlage

Egal welche Lebensform (Pflanze, Tier, Mensch) wir betrachten – mit essentiellen Ölen therapeutischer Qualität erhalten wir direkte, hochpotente Lebensenergie und korrekte genetische Kodierung, die uns von der zellularen Ebene her „erneuern“ kann.

Der den Benutzern hochgradiger Öle bekannte und oft unmittelbare Effekt, der zudem permanent ist, versetzt den Körper in seinen natürlichen Zustand von Ausgeglichenheit und Gesundheit zurück. Die Wissenschaft ist in diesem Bereich erst am Anfang. Es bleibt spannend zu sehen, welche weiteren Erkenntnisse im Laufe der Jahrzehnte gemacht werden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather